Rae Spoon

Der kanadische transgender Songwriter bringt Country-Folk und Electro zusammen und tourte bereits mit Anfang 20 als erster queerer Countrystar durch Kanada.

Die musikalischen Wurzeln des kanadischen transgender Sänger Rae Spoon liegen im Country. Schon früh lernte er in der Kirchengemeinde durch Gospels die Musik kennen und sie wurde ihm auf dem Land in einer erzchristlichen Familie als female-to-male Transgender zu einem Zufluchtsort und einem sicheren Raum. Mit Anfang 20 begann er als erster queerer Countrysänger durch die Lande zu ziehen. Im Laufe der Zeit wechseln die Instrumente vom Banjo zur Akustik- und schließlich zur E-Gitarre, der musikalische Einschlag geht vom Country-Folk mit Punk-Einschlag in Richtung moderner Folktronica. Seit 2003 hat er sieben Soloalben veröffentlicht. Er tourt regelmäßig in Canada, USA und Europa und wurde für den Polaris Music Prize, CBC Radio 3 Bucky Awards, und den Galaxy Rising Star Award nominiert.

Während seine ersten Alben noch von klassischen Country-Themen geprägt waren, haben seine Erfahrungen und Lebensrealitäten als Transgender in den letzten Jahren immer mehr Einfluss auf seine Texte gewonnen. Diese Stilvielfalt und eine Stimme, die einem das Herz schwer macht, aber gleichzeitig Hoffnung gibt, machen Rae Spoon zu einem außergewöhnlichen Songwriter und Performer.

2014 und 2015 war Rae Spoon auf Tour in Europa um sein aktuelles Album “My Prairie Home” zu präsentieren. Die CD ist der Soundtrack zum gleichnamigen Film, der als „Dokumentar-Musical“ die Lebensgeschichte von Rae Spoon erzählt.

Advertisements